Es geht um den sicheren EDV-Betrieb

Unser Blog bietet immer schon Hilfe zur Selbsthilfe: Fragen, die Anwender stellen müssen, um herauszufinden, wie sicher der Betrieb ihrer IT – damals noch EDV – wirklich ist.  

Vielleicht möchten Sie auf Grund der letzten Berichte herausfinden, ob Ihre Elektroinstallationen den heutigen Anforderungen an einen Betrieb mit modernen Kommunikationseinrichtungen entsprechen. Denn die Qualität der Daten oder der hergestellten Produkte oder auch der sichere, zuverlässige Betrieb hängen ganz von der Eignung Ihrer Elektroinstallation ab.

Um das zu ergründen, haben wir Fragen erarbeitet:

Fragen an den EDV-Leiter:

  • Gibt es unerklärliche Verzögerungen im Datenverkehr, bei Datenübertragungen?
  • Hängen sich Arbeitsplätze öfter auf?
  • Gibt es unerklärliche Fehler an Ihren EDV-Einrichtungen, die nicht nachvollziehbar sind?
  • Gibt es Hardwareausfälle mit willkürlichen Fehlern?
  • Schaltet Ihre USV-Anlage unkontrolliert ab oder geht willkürlich auf Bypass?

Fragen an den Sicherheitsbeauftragten:

  • Haben Personen von kleinen Stromschlägen berichtet, sobald Geländer und dergleichen berührt werden, ähnlich z. B. denen eines Spannungsausgleiches durch Reibungselektrizität?
  • Konnten Sie schon mal Strom auf Geländern messen?
  • Berichten Wasserinstallateure von Stromschlägen während der Arbeiten an Leitungsrohren?
  • Gibt es Beschwerden bzw. klagen Mitarbeiter über Unwohlsein oder Elektrosmog?

Fragen an den Leiter für Instandhaltung und Gebäudemanagement:

  • Haben Sie 4-adrige Systeme in alten Gebäudeteilen verlegt? Oder sind durchgängig in allen Gebäudeteilen 5-adrige Leitungen vorhanden? Die Betonung liegt auf „durchgängig”.
  • Gibt es nur einen einzigen zentralen Erdungspunkt?
  • Gibt es Lochfraß an Wasser-, Heizungsleitungen oder anderen metallischen Rohrsystemen?
  • Gibt es korrodierte Erdungsanschlüsse?
  • Berichten Wasserinstallateure von Stromschlägen während der Arbeiten an Leitungsrohren?
  • Hat Ihr Generator einen 4-adrigen oder 5-adrigen Anschluss?
  • Ist der Generatoranschluss während der normalen Stromversorgung aus dem öffentlichen Netz offen?
  • Fallen elektronische Vorschaltgeräte von Leuchtstofflampen (EVGs) häufig aus unbekannten Gründen aus?
  • Gibt es hin und wieder Fehlalarme an Überwachungseinrichtungen?

Fragen an den Energiebeauftragten:

  • Ist Ihre Kompensationsanlage ausreichend dimensioniert?
  • Welche Bauart hat Ihre Kompensationsanlage?

Die Fragen nach dem Generatoranschluss dienen dazu, diese zu prüfen. Ein Generator wird üblicherweise als Elektroversorger angesehen und hat damit einen 4-adrigen Anschluss. Die Dauerverbindung sitzt dann zwischen Neutralleiter und Schutzerde. Das ist die Ursache für die Störungen. Ist der Generator aber getrennt von der Installation, dann existiert diese Verbindung während des Normalbetriebs nicht.

Wenn Sie einige Fragen mit ja beantworten, dann wird Ihre Elektroinstallation den heutigen Anforderungen zur Versorgung der modernen elektronischen Geräte vermutlich nicht gerecht. Es besteht Handlungsbedarf. Sie können uns fragen, wir geben gerne Tipps für die Verbesserung Ihrer Elektroinstallation. Rufen Sie einfach an: 06162/5227 oder 06162/5228.

Dekra Zertifiziert Logo

Zertifiziert nach ISO 9001
DEKRA Certification GmbH

KONTAKT

AKI Power Systems GmbH
Röntgenstraße 9
64846 Groß-Zimmern
Telefon +49(0) 6071/60980-10
Telefax +49(0) 6071/60980-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.aki-usv.com

Impressum
Datenschutzerklärung
Allgemeine Geschäftsbedingungen