zurück zur AKI Homepage
Suchen

Navigation
neueste Beiträge
Kategorien
Links
RSS-Feed
Meta

Reinheim, April 2011. AKI Power Systems e. Kfr., Spezialist für unterbrechungsfreie Stromversorgung, feiert 25-jähriges Bestehen. Das Erfolgsrezept des Unternehmens: innovative USV-Lösungen, die „keine Grenzen“ kennen. Zum Kundenstamm von AKI Power Systems zählen Technologieführer aus der Region ebenso wie Unternehmen aus ganz Europa.

Vorreiter in Sachen USV

Gegründet wurde AKI Power Systems im Jahre 1986 im südhessischen Reinheim von Alice Kiene, zunächst als Vertriebsfirma für kleinere USV-Anlagen, die eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sicherstellen. Damit leistete sie echte Pionierarbeit. Alice Kiene erläutert: „Oft waren sich die Unternehmen gar nicht der Tatsache bewusst, welchen Schaden ein Stromausfall anrichten kann.“ Doch mit dem wachsenden „Elektronik-Anteil“ (z. B. in Computern, Kassensystemen oder Produktionsanlagen) wuchs auch die Sensibilität für die Notwendigkeit einer USV-Anlage. Hinzu kommt das große Maß an Fach- und Sachwissen, das AKI Power Systems auszeichnete. Die Folge: Immer mehr Kunden entschieden sich für Lösungen der hessischen USV-Spezialisten.

Lösungen nach Maß

AKI Power Systems ist heute einer der führenden Anbieter im Bereich USV-Produkte und -Services, mit frischem Wind im Management: Seit 2011 leiten neben Alice Kiene ihre Söhne Steff und Axel die Geschicke des Dienstleisters. Steff Kiene, Vertriebsleitung von AKI Power Systems, fasst die Ausrichtung zusammen: „Wir sind einer der wenigen Anbieter, die sich zu 100% auf das Thema USV spezialisiert haben, und arbeiten völlig herstellerunabhängig. Außerdem bieten wir neben Produkten wie USV-Anlagen und Überwachungssoftware umfassende Serviceleistungen z. B. die individuelle Konfiguration von Anlagen. Dadurch kann der Kunde sicher sein, dass er genau die Lösung erhält, die auf seine Anwendung zugeschnitten ist. Zudem lassen sich ganze Leistungspakete an uns outsourcen, z. B. die Fernüberwachung seiner USV-Anlagen. Durch diesen hohen Spezialisierungsgrad und das breite Portfolio unterscheiden wir uns deutlich vom Wettbewerb.“

Auf dem neuesten Stand der Technik

Die Experten von AKI Power Systems sind bestens qualifiziert und stets über aktuellste Technologien auf dem Laufenden. Dazu zählen z. B. Gleichstrom-USV-Anlagen (DC), die statt herkömmlicher Batterien mit Ultra-Kondensatoren arbeiten. Diese so genannten Ultra-Caps sind praktisch wartungsfrei und können auch bei extremen Temperaturen eingesetzt werden. Daher sind sie ideal für Anwendungen an Orten mit speziellen Umgebungsbedingungen. Auch Wechselstrom-USV-Anlagen der neuesten Generation sind integraler Bestandteil des AKI-Portfolios. Ein Schwerpunkt liegt darüber hinaus auf Sureline, einem leistungsstarken Programm an Sicherheitsschutz-Schaltern, die vor Überspannung, Unterspannung und/oder Fehlerströmen schützen. Das Besondere: Diese intelligenten Sicherheitsschutz-Schalter überwachen die Stromversorgung permanent, kontrollieren sich kontinuierlich selbst und sparen dadurch Kosten und Aufwand für die Wartung. Die Sicherheitsschutz-Schalter sind besonders geeignet für Anwendungen an Orten, die schlecht zugänglich oder unbemannt sind, z. B. in Mobilfunksendeanlagen, Wettermessstationen, Kläranlagen aber auch Privathaushalten, Wochenend- und Ferienhäusern.

Deutschland- und europaweit

Mit ihrem Produkt- und Leistungsspektrum hat AKI Power Systems längst die regionalen Grenzen gesprengt. Die Kunden kommen nicht nur aus der Bundesrepublik, sondern aus ganz Europa, von Schweden bis nach Polen. Zum Kundenstamm zählen namhafte Unternehmen und Organisationen, z. B. das Fraunhofer Institut Darmstadt, Centrotherm, ein führender Anbieter der Photovoltaikindustrie, Smiths Heimann, Weltmarktführer in der Detektionstechnologie und in Gepäckkontrollsystemen, die Schott AG sowie Northrop Grumman, Lieferant für die Schiff- und Raumfahrt.

So viel zur Gegenwart. Doch auch für die Zukunft ist AKI Power Systems optimal aufgestellt: Steff Kiene: „Der Trend geht hin zu leichteren, kleineren und noch  effizienteren Anlagen oder trafolosen USV-Systemen; auch hier sind wir technologisch immer eine Nasenlänge voraus.“

USV-Produktfamilie GX mit überragenden Vorzügen für den sicheren Betrieb. Jetzt ab 20.01.2006 verfügbar in 1000, 2000 und 5000 VA.

Die GX-USV stellt eine Trennung zwischen Eingang und Ausgang so dar, als hätte sie eingebaute Trenntransformatoren. Der Ausgang ist unabhängig vom Eingang. Damit entspricht diese USV Familie in ihrem Betriebsverhalten der DIN EN 50091-3 VFI-SS-111. Sie arbeitet wie eine Online USV-Anlage. Bei Stromausfall erfolgt keine Unterbrechung beim Umschalten von Normal- auf Batteriebetrieb und umgekehrt.

Modernste digitale Technologie (IGBT Technologie) sorgt für präzise Funktion. Die Ausgangsspannung erhält auch für Netzgeräte mit Power Factor Correction (PFC) eine saubere sinusförmige Qualität. Zugleich werden Oberwellen aus der Verbraucherlast durch den Wechselrichter kompensiert.

Ein integrierter automatischer Bypass wird bei interner Störung, Überlastung oder Batterietausch blitzschnell aktiviert. Auf diese Weise ist in jedem Fall die sichere Versorgung der angeschlossenen Verbraucher mit Strom gewährleistet und diese können kontinuierlich laufen.
Die Batterierestlebensdauer wird aktuell auf Grund des Nutzungsgrades und der Umgebungstemperatur überwacht und angezeigt. Das Ladegerät lädt entsprechend der Umgebungstemperatur sehr schonend, damit die optimale Batterielebensdauer erreicht wird. In den meisten Fällen wird die nach Eurobatt angegebene Laufzeit von 5 Jahren durch diese Art der Überwachung verlängert.

Der Batterieservice wird optisch an der USV und über die Managementsoftware auf dem Bildschirm ange-zeigt. Das bedeutet einen kontrollierten, nachhaltig gesicherten Betrieb über viele Jahre.
Bei einer Last, die niedriger als 100 % ist, kann durch eine Einstellung in der Managementsoftware die Überbrückungszeit noch weiter verlängert werden, bis der Shutdown eingeleitet wird. Durch diese Einstellmöglichkeit lässt sich die Typenvielfalt bei wechselnden Anwendungen mit unterschiedlichen Überbrückungszeiten eindämmen. Steht ein erforderlicher Batterietausch an, so ist dieser bei laufendem Betrieb möglich. Die Batterien werden leicht zugänglich von vorne ausgetauscht. Sie sind als Batteriepack oder auch einzeln erhältlich.

Kommunikation

Zur Standardausrüstung gehört eine eingebaute Kommunikations-Schnittstelle. Für die Fern- EIN- und AUS-Schaltmöglichkeit stehen Klemmen für den Anschluss eines potentialfreien Kontaktes zur Verfügung. Mit einer WEB-Manager Einschubkarte (Option) können weitere Kommunikationsmöglichkeiten und Umgebungsmesswerte zum Datenaustausch zwischen USV und Rechner genutzt werden. Die Karte erlaubt einen direkten Anschluss der USV an das Netzwerk. Die Meldungen werden von allen Rechnern empfangen, die mit der Shutdownsoftware ausgestattet sind. Die RS232 Schnittstelle ist vorhanden, um regionale Rechner mit USV-Statusinformationen zu versorgen. Weiterhin stehen vielfältige Fernmeldemöglichkeiten über programmierbare Kontakte zur Verfügung, um ereignisgesteuerte Meldungen aus
der USV zu erhalten. Dies ist beispielsweise im Anlagen- und Steuerungsbau von Bedeutung.

Eine Softwarelizenz für umfassendes Netzwerk- und USV-Management gehört ebenfalls zur Standardausrüstung. Sie sorgt für einen automatischen Shutdown bei längerem Stromausfall und einem automatischen Reboot nach Stromrückkehr. Die GX-USV kann mit dieser Managementsoftware aus der Ferne überwacht, gesteuert und für einen frei wählbaren, periodischen Selbsttest programmiert werden.

Die Selbstüberwachung dient der erhöhten Sicherheit während des Betriebes und erlaubt eine einfache und leichte Kontrolle. Ereignismeldungen können an frei bestimmbare Personen und Orte gesandt werden. Auch eine weltweite Fernüber-wachung ist realisierbar, das spart Servicekosten und fördert die Kundenbindung.

Die Bauformen und Leistungen sind 700 VA, 1400 VA und 3000 VA jeweils in der Stand- und 19″-Version. Eine 19″-USV-Anlage sollte nicht als Standgerät betrieben werden. Obwohl manche Hersteller diese Möglichkeit anbieten, ist von einer solchen Aufstellnutzung abzuraten. Wenn die Batterien ihr Lebensende erreicht haben, könnten sie bei einem USV-Schaden auslaufen.
Mit einer reichhaltigen Auswahl an Zubehör lassen sich viele Anforderungen an die Kommunikation und Schaltmöglichkeiten erfüllen.

Eine USV ist eine Sicherheitseinrichtung, die zuverlässigen und nachhaltigen Schutz bieten soll. Diesem Anspruch wird die GX USV-Familie gerecht. Überzeugen Sie sich selbst mit einem Testmuster. Rufen Sie uns einfach an unter Tel. 06162/5228, besuchen Sie unsere Website www.aki-usv.com oder senden Sie eine E-Mail info@aki-usv.com.

Mit einer außergewöhnlichen Windkraftanlage setzt die Firma REpower neue Maßstäbe im Bereich der alternativen Energieerzeugung.
Die neue Anlage liefert 5 Megawatt und hat einen Rotor, der leicht zwei Fußballfelder bedecken könnte. Ein einzelnes Rotorblatt ist ca. 80 Meter lang, der Mast ist ca. 120 Meter hoch. Die erste Anlage steht in Brunsbüttel am Hafen. Die weiteren Anlagen stehen im Meer hinter dem Horizont und sind damit vom Land aus nicht sichtbar.
Windkraftanlagen schaffen neue Arbeitsplätze. Insbesondere die Stahl- und Kupferindustrie bekommt dies zu spüren. Mit dieser Entwicklung werden Grundlagen für noch leistungsfähigere Stromerzeugungsanlagen durch erneuerbare Energien geschaffen.

AKI Power Systems hat für diese 5M-Anlage eine spezielle USV geliefert. Es wurde ein individuelles Konzept entwickelt, das im Falle eines Stillstandes die Versorgung aller wichtigen Systeme der aktuellen Windkraftanlage und aller folgenden Anlagenausführungen mit Energie sicherstellt. Insbesondere die Rotorwarnleuchten und Funkeinrichtungen müssen aus Sicherheitsgründen ständig in Betrieb bleiben. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass die USV-Anlagen den extremen Bedingungen auf See standhalten und den Erschütterungen und Schwankungen in 120 Meter Höhe widerstehen.

Eine weiterer wichtiger Aspekt ist die schnelle und kostengünstige Wartung, denn ein Serviceeinsatz auf See kostet ca. 35.000 Euro. Die Windkraftanlagen sind ausschließlich mit einem Boot oder einem Helikopter zu erreichen. Damit versteht sich von selbst, dass die Überwachung und Einbindung aller Teile dieser Anlage besonders wichtig ist. Die Aufgabenstellung wurde durch einen einfachen und raschen Austausch der USV-Leistungsmodule und Batterieeinschübe gelöst. Eine Eigenüberwachung durch einstellbare periodische Selbsttests mit Fernmeldung über die Betriebszustände und eine Einzelbatterieüberwachung geben dabei Aufschluss über die aktuelle Situation innerhalb der USV-Anlage.

Auch Sie können vom Know-how des AKI-Teams profitieren!
Wir liefern Ihnen USV-Anlagen für PC-Einzelplätze ab 250 VA bis hin zu großen USV-Anlagen über 1.000 kVA. Dabei stehen der Sicherheitsgedanke und die ständige Verfügbarkeit der Daten und Einrichtungen für uns immer im Vordergrund.
Ob Produktionsanlagen, EDV-Einrichtungen oder das Arbeitsplatzumfeld, wie etwa die EMV-gerechte Elektroinstallation – bei AKI finden Sie immer das passende Gerät und eine kompetente Beratung.

Haben Sie noch Fragen oder einen persönlichen Bedarf an Sicherheit? Dann rufen Sie uns einfach an unter Tel. 06162/5228, besuchen unsere Website www.aki-usv.com oder senden Sie uns eine E-Mail an info@aki-usv.com.

Diese Windkraftanlage von REpower liefert 5 Megawatt und hat einen Rotor, der 2 Fußballfelder bedeckt. Ein Rotorblatt misst 80 Meter Länge und der Mast ist 120 Meter hoch. Die erste Anlage steht in Brunsbüttel am Hafen. Die weiteren Anlagen stehen im Meer hinter dem Horizont. Für diejenigen, die Windräder ablehnen, sind sie von Land aus nicht zu sehen. Es ist aber erwiesen, dass die Windkraftanlagen für Arbeitsplätze sorgen, besonders die Stahl- und Kupferindustrie bekommt dies zu spüren. Mit dieser Entwicklung werden Grundlagen geschaffen für noch leistungsfähigere Stromerzeugungsanlagen für erneuerbare Energien.

AKI Power Systems hat für diese 5M-Anlage eine spezielle USV geliefert. Für diese und folgende Anlagenausführungen wurde ein Konzept entwickelt, damit im Falle eines Stillstandes alle wichtigen Systeme der Windkraftanlage mit Energie versorgt werden. Insbesondere die Rotorwarnleuchten und Funkeinrichtungen müssen aus Sicherheitsgründen ständig in Betrieb bleiben. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass die USV-Anlagen den extremen Bedingungen auf See standhalten und den Erschütterungen und Schwankungen in 120 Meter Höhe widerstehen.

Eine weitere wichtige Forderung ist die schnelle und kostengünstige Wartung, denn ein Serviceeinsatz auf See kostet 35.000 Euro. Nur mit einem Boot oder Helikopter sind die Windkraftanlagen zu erreichen. Klar, dass die Überwachung und Einbindung aller Teile dieser Anlage wichtig ist. Diese Herausforderung wurde durch einfachen raschen Austausch der USV-Leistungsmodule und Batterieeinschübe gelöst. Eine Eigenüberwachung durch einstellbare periodische Selbsttests mit Fernmeldung über die Betriebszustände und eine Einzelbatterieüberwachung geben dabei Aufschluss über die aktuelle Situation innerhalb der USV-Anlage. Diese Überwachung hatten wir empfohlen, um bei einem Serviceeinsatz vorher zu wissen, was mitzunehmen ist.

Sie können vom Know-how des AKI-Teams ebenfalls profitieren, es muss ja keine Sonderentwicklung sein. Sie können USV-Anlagen für PC-Einzelplätze ab 250 VA bis hin zu großen USV-Anlagen mit über 1.000 kVA bekommen. Es geht immer um den Gedanken der Sicherheit, den sicheren Betrieb und die ständige Verfügbarkeit der Einrichtungen. Das können Produktionsanlagen und EDV-Einrichtungen sein. Dazu gehört auch das Umfeld, wie die EMV-gerechte Elektroinstallation, das wir dabei im Auge haben.

Habe Sie Fragen oder einen möglichen Bedarf an Sicherheit, so rufen Sie einfach an: Telefon 06162/5228 oder senden Sie eine Mail an info@aki-usv.com.

Test der USV:
Stellen Sie sich zunächst die Frage: Welche Konsequenz hat ein Ausfall für meinen Betriebsablauf?

Die Erfahrung hat gezeigt, dass besonders Online- bzw. Dauerwandler-USV nicht getestet werden, denn – Zitat: „Man hört ja, wie sie arbeitet.” In USV-Geräten befinden sich Batterien, die einem Verschleiß unterliegen. Nach „Eurobatt” halten die eingesetzten Batterien bis zu 5 Jahren. Die Lebensdauer richtet sich aber nach der Umgebungstemperatur und der Häufigkeit der Benutzung und kann schon früher als vorgegeben beendet sein. Lüfter sind mechanische Bauteile und haben eine begrenzte Betriebszeit.

Um das Lebensende der Batterien so früh wie möglich zu erfassen, ist ein regelmäßiger Test der USV notwendig und mindestens nach 3 Jahren Betrieb sinnvoll. Dann sollte im Abstand von ca. 30 Tagen regelmäßig getestet werden. Wenn die USV selbst das Batterielebensende nicht erkennt, tritt der Störfall meist zur unpassenden Zeit auf, nämlich bei einem der nächsten Spannungseinbrechungen bzw. Kurzunterbrechungen. Was das bedeutet, können Sie selbst am besten beschreiben

Vorgehensweise:
Zunächst alle Dateien und Betriebsvorgänge sichern, die bei einem Stromausfall Schaden nehmen könnten. Die Lasten eingeschaltet lassen, denn die USV soll mit Belastung getestet werden oder die Last nachbilden. Einen ersten Test führen Sie am besten zum Wochenende durch. Es gibt dann genügend Zeit, mögliche Störungen zu beseitigen, und die Batterien haben ausreichend Zeit sich aufzuladen, bis der Betrieb am Montag wieder beginnt.

Zunächst die USV im Eingang stromlos schalten. Und am besten die Sicherung ebenfalls ausschalten. Je näher die Stromunterbrechung an der USV geschieht, um so belastender ist das für die USV. Es sollte vermieden werden, direkt an der USV die Stromzufuhr zu unterbrechen, verschiedene USV-Anlagen könnten Schaden nehmen.

Beim ersten Test sollte die Überbrückungszeit mit der Uhr festgehalten werden. Damit soll festgestellt werden, ob noch genügend Zeit bleibt, um Vorgänge zu schließen, und ein kontrolliertes Herunterfahren gewährleistet ist. Empfehlenswert ist es, die Überbrückungszeit mit den Angaben im Handbuch vergleichen. Ist die Zeit für Ihre gegebenen Anforderungen zu kurz, so ist ein Batteriewechsel notwendig.

Sie können bei uns

  • den USV-Service durchführen lassen;
  • eine Ersatzanlage für die Dauer der Servicezeit bekommen;
  • den passenden externen Handbypass beziehen für einen Austausch bei laufendem Betrieb;
  • neue zuverlässige, bewährte und sparsame USV in allen Leistungsgrößen beziehen.

Falls Sie interessiert sind, können wir Ihr Servicepartner für Ihren sicheren Betrieb sein. Unsere Techniker verfügen über Know-how von fast allen USV-Fabrikaten. Rufen Sie an oder schreiben Sie eine Mail. Lassen Sie sich beraten und ein Angebot nach Ihren Wünschen und Anforderungen erstellen: Telefon 06162/5227 oder 06162/5118, E-Mail an info@aki-usv.com. Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Website unter www.aki-usv.com

Daten sind heute wichtiger als Geld. Sie verdienen Ihr Geld nur mit zuverlässigen sicheren Systemen und stets verfügbaren Daten.