zurück zur AKI Homepage
Suchen

Navigation
neueste Beiträge
Kategorien
Links
RSS-Feed
Meta

Unterbrechungsfreie Stromversorgung in Exporteinrichtungen

Im Ausland herrschen andere Spannungsverhältnisse vor als in Deutschland. Dort kommen Spannungseinbrüche und Spannungsausfälle (Stromunterbrechungen) häufiger vor als hier. Zahlreiche Einrichtungen wie Geräte und Maschinen verwenden heute Mikroelektronik und Computer (PC oder Industrie PC / IPC) zur Steuerung Datenbearbeitung oder Visualisierung. Hier ist es besonders wichtig, dass die Daten trotz Spannungseinbruch und Spannungsverlust erhalten bleiben. Für manche Einrichtungen ist es erforderlich, dass sie ohne jegliche Stromunterbrechung kontinuierlich weiterlaufen. Das gilt zum Beispiel für Simulationseinrichtungen.

In vielen Ländern existieren andere elektrische Vorschriften als bei uns. In Deutschland gelten die alten VDE-Vorschriften, die durch die Harmonisierung der EU in die IEC-Vorschriften (International Electric Commission) und die EN (Europäische Normen) aufgegangen sind. Diese Vorschriften sind in manchen Ländern nicht zugelassen. In diesem Fall ist es erforderlich Geräte einzubauen, die den jeweiligen Verordnungen entsprechen.

Außerdem findet man in anderen Staaten auch andere Spannungsverhältnisse vor. In den USA liegt die Steuerspannung beispielsweise bei 120 Volt mit 60 Hertz. Es können ausschließlich Geräte mit diesen Spannungseigenschaften verwendet werden. Die Nordamerikanischen Staaten (USA) und Kanada verlangen zudem eine UL-Zulassung. UL steht für “Underwriters Laboratories Inc.”

Geräte, die von dieser Organisation gemäß den gültigen U.S.-Produktsicherheitsanforderungen geprüft wurden, erhalten das UL-Prüfzeichen. Produkte mit der UL-Prüfplakette genießen eine höhere Anerkennung. Es ist jedoch nicht leicht USV-Anlagen mit amerikanischer Spannung und UL-Zulassung zu finden. AKI verfügt über solche Geräte. Sie können hier die entsprechenden USV-Anlagen bekommen.

In seriell gefertigten Maschinen und Steuerungen werden elektrische Geräte eingesetzt, die grundsätzlich mit 230 Volt und 50 Hertz funktionieren. Diese Geräte werden nach europäischen Vorschriften hergestellt und entsprechen aus diesem Grund nicht den UL-Vorschriften. Eine Zulassung ist aus diesem Grund nicht möglich. Es bleibt nur die Ausnahme amerikanische Geräte einzusetzen und das wird teuer.

Bei AKI gibt es seit Anfang 2008 USV-Geräte mit europäischen Spannungen, die gleichzeitig eine UL-Zulassung haben. Das bedeutet, diese unterbrechungsfreien Stromversorgungen wurden nach den europäischen und amerikanischen Vorschriften entwickelt. Unternehmen, die Serienmaschinen herstellen, um kostengünstig und wettbewerbsfähig im Weltmarkt anzubieten, haben dadurch einen erheblichen Vorteil. Ausnahmen für bestimmte Märkte wie die USA sind nicht mehr nötig. Auch für den russischen Markt sind die GOST-Vorschriften bei diesen USV-Geräten bereits vorhanden.

Wir bieten Ihnen gerne eine unverbindliche Beratung zu diesen Stromversorgungen an. Sie können sich auf kurze Lieferzeiten verlassen. USV-Geräte beinhalten Batterien. Alle Geräte mit Batterien sollten wie Brötchen, frisch gekauft und möglichst unverzüglich eingesetzt werden.

Noch ein Bonbon zum Schluss. Um die UL-Vorschriften zu umgehen, steht eine neue DC-USV mit kapazitivem Speicher zur Verfügung. Dieser Speicher funktioniert mit besonderen Kondensatoren (Ultra-Kondensatoren), die eine längere Überbrückungszeit besitzen. Da die Spannungswerte unterhalb jeglicher gefährlicher Spannung liegen, ist eine UL-Zulassung nicht nötig.

Wir stellen Ihnen gerne das gesamte Paket an Stromversorgungslösungen für Serienmaschinen und Export vor. Rufen Sie uns einfach unter Tel: 06162/5228 an, besuchen Sie unsere Website unter www.aki-usv.com oder schreiben Sie eine E-Mail an info@aki-usv.com. Wir melden uns umgehend.